Home Gebhard Ullmann Clarinet Trio
Gebhard Ullmann Clarinet Trio

Gebhard Ullmann Clarinet Trio

by Dana Bondarenko

P.A.N.D.A Theater
Knaackstr. 97
10435 Berlin


Gebhard Ullmann Clarinet Trio

Jürgen Kupke – cl
Michael Thieke – acl
Gebhard Ullmann – bcl

#PANDAjazz

Das wohl Augenfälligste an der Musik des Gebhard Ullmann Trios ist die Besetzung: Drei Klarinetten pur. Kein Streicher, kein Piano, kein Schlagzeug. Ein Trio im klassischen Sinn,ohne Zugeständnisse an Entertainment-Schnickschnack. Also auch keine Elektronik. Und ebenso keine billigen Appelle an Zeit’Geist‘, oder was sonst Stimmung macht. Die Musik kommt ideenreich komponiert und sensibel improvisiert daher. Sie kann auch growlen, laut malen und melodisch swingen. Sie braucht keine ‚special effects‘. Sie besticht durch Ideenreichtum und meisterliche Spieltechnik.

Das Clarinet Trio konzertierte mit grossem Erfolg im Mutterland der Klarinette, in Frankreich und wurde zu Festivals wie Bath, Vancouver, Montreal, Nevers, Montreal, MexicoCity, Grenoble, Nimes, Groningen, Rudolstadt, Vancouver, Seattle, San Francisco, Brugge eingeladen.

Die Klarinette. – Für viele das romantische Blasinstrument an sich, stand anfänglich, in den ungestümen Tagen des Free Jazz, im Schatten ihrer wilden Schwester, dem Tenorsaxophon(John Coltrane, Archie Shepp, Ornette Coleman, Pharoah Sanders). Erst später wurde die Klarinettenfamilie für die neue Musik ausgelotet. Musiker wie Eric Dolphy und David Murray bevorzugten dabei die Bassklarinette. Im vorliegenden Trio gibt es eine dieser für die Entwicklung des neuen Jazz so wichtigen Bassklarinette sowie die seltene Altklarinette.

Die Zeiten wo guter Jazz zu swingen hatte sind lang lang vorbei. Rhythmischer Drive wird mittlerweile durch eine andere Form von Spannung ersetzt: Z.B. durch differenzierte Klangbilder in zeitlich changierenden Klangräumen. Es hämmert weniger, aber der Beat ist dennoch stets präsent. Lyrische Balladen erzählen immer noch von unbekanntem aber emotional zugänglichem Terrain, auch wenn es neuerdings eher Kurzgeschichten sind, die da vorgetragen werden.

Das Spiel des Trios besticht durch flüssige Virtuosität in entspannter Atmosphäre. Es widerspiegelt einen ebenso weiten Bereich von Erfahrungen wie Interessen. So soll Gebhard Ullmann auf dem Volkstanzfestival in Rudolstadt ‚mit allen Arten archaischer Klarinetten aus Russland, Finnland und dem Baskenland‘ gespielt haben. Und, Dank seiner Aufenthalte in Brooklyn verfügt er über eine ordentliche Portion Klezmer.

Das Clarinet Trio spielt Musik für geschlossene Augen. Schon mit den ersten Tönen drängen sich Bilder in den Kopf. Das Trio erzeugt Musik von starker atmosphärischer Dichte.Wie aus dem Nichts dringen einzelne lang anhaltende Töne. Im Spiel mit der Lautstärke lässt sich Dramatik erahnen. Stille. Dann erneut Klänge, die sich die Stille ertasten, ihr aber auch Raum zur eigenen Entfaltung bieten. Die Musik kommt ideenreich komponiert und sensibel improvisiert daher. Sie kann auch growlen, laut malen und melodisch swingen. Sie braucht keine ‚special effects‘. Sie besticht durch Ideenreichtum und meisterliche Spieltechnik.

Eintritt: 10€ (Abendkasse)


Wo wir sind:


Knaackstr. 97, 10435 Berlin
+49 (0)30 44319557 | info@panda-theater.de

Diese Seite möchte Cookies verwenden, um Ihr Besuchererlebnis zu verbessern. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. OK Datenschutzerklärung